Terminkalender Straßenrennen NRW 2019

Sind die Renner*innen unter euch schon mit der Saisonplanung beschäftigt? Der Terminkalender mit den in NRW für 2019 geplanten Straßenrennen ist online und in einem Stück als PDF abrufbar. 

Der Landesverband NRW hat den Kalender in der aktuellen Form online gestellt. Ihr findet ihn hier. Bitte beachtet, dass es erfahrungsgemäß bis weit in die Saison hinein noch Änderungen geben kann und überprüft die Termine der Rennen, die ihr euch aussucht, in der Saison noch einmal zur Sicherheit im nationalen Rennkalender des BDR bei Rad-Net.

 

 

Hinweise zur Geltungsdauer einer Lizenz und zur Mitgliedschaft in Renngemeinschaften

Eine Lizenz ist für das Kalenderjahr gültig, für das sie gelöst wurde. Eure für 2018 gelöste Lizenz ist folglich bis zum Ablauf des 31.12.2018 gültig, danach nicht mehr. Einen Geltungsdauerüberhang oder eine Schonfrist gibt es grundsätzlich nicht.

Renngemeinschaften sind, vereinfacht gesagt, Teams, die aus mindestens sechs Fahrern bestehen, die wiederum aus mindestens zwei verschiedenen Vereinen kommen und in einer bestimmten Kategorie und Rennart starten wollen. Eine Renngemeinschaft wird beim BDR als solche angemeldet. Eine Übersicht der gemeldeten Renngemeinschaften findet ihr hier. Wenn ihr Fahrer in einer Renngemeinschaft werden wollt, dann benötigt ihr von dem in eurer Lizenz genannten Verein – i. d. R. ist das die ERG1900 – eine schriftliche Zustimmungserklärung. Der Manager eures Teams sollte euch dafür ein entsprechendes und vorausgefülltes Formular zur Verfügung stellen, das ihr bitte dem Vorstand des betroffenen Vereins zur Unterschrift vorlegt.

Nenngelderstattung 2018

Unser Verein setzt sich für den Lizenzsport ein und zahlt als Anreiz gemäß Ziffer 4b der Beitrags- und Gebührenordnung für die Teilnahme an Lizenzrennen auf Antrag einen Zuschuss zum gezahlten Nenngeld. Das entsprechende Antragsformular sollte die Lizenzfahrer*innen unter euch mittlerweile per E-Mail erreicht haben, ansonsten meldet euch bitte!

Ein Erstattungsanspruch gilt auch für Lizenzrennen im Ausland, soweit diese von einem der UCI angeschlossenen Verband ausgerichtet wurden und Teil des (dortigen) nationalen Rennkalenders waren. Voraussetzung ist in jedem Fall, dass mit einer über den Verein gelösten Lizenz und im Vereinstrikot gestartet wurde.

Für diejenigen, die im Winter Rennen fahren wollen – im Wesentlichen betrifft das die Crosser*innen unter euch – wird es einen entsprechenden zweiten Aufruf im Januar 2019 geben. Wir würden die Nenngelderstattung aber gerne, soweit das möglich ist, noch im laufenden Geschäftsjahr abwickeln und bitten um Rücksendung der ausgefüllten Anträge bis zum 15. November 2018.

Bitte schreibt mir, wenn ihr Fragen haben solltet, eine kurze Mail an leistungssport(at)erg1900.de – Danke!

Lizenzanträge für 2019

Am 1. November fängt das neue Radsportjahr an. Viele werden bereits mit der Planung der kommenden Saison beschäftigt sein, andere überlegen vielleicht, ob sie erneut oder erstmals eine Lizenz lösen sollen. Tut es. Fahrt mal wieder über den Zielstrich. Ohne Lizenzfahrer/innen gibt es keine Lizenzrennen und ohne Lizenzrennen wird es in Deutschland in absehbarer Zeit auch keinen Nachwuchs an Rennfahrer/innen mehr geben.

Der BDR hat einen Schritt gemacht, um den Einstieg in den Lizenzsport einfacher zu machen und das Lizenzsystem reformiert. Weiterlesen

Ihr könnt jetzt Tickets für die Bahntage 2019 buchen

 

Am 13. und 27. Januar 2019 findet die nächste Ausgabe unserer Bahntage auf der Radrennbahn im Sportforum Kaarst-Büttgen statt. An beiden Tagen ballern wir von 10 bis 13 Uhr über die altehrwürdigen Dielen einer der letzten deutschen Holzbahnen.

Sichert euch rechtzeitig Tickets für einen oder beide Tage, die Plätze sind begrenzt. Beide Tage sind für Anfänger*innen und Fortgeschrittene im Bahnradfahren gleich geeignet.

Hier geht es zur Veranstaltungsseite und zu den Buchungsinformationen.

Wir freuen uns auf euch!

ERG2Nordsee 2018

ERG2Nordsee 2018: Finish am Strand mit allen Teilnehmer/innen

Text: Katrin Kretschmer / Red.: Guido Cicholas / Bilder: Christina Smolen

Hier ist der lang erwartete Bericht über die ERG2Nordsee-Tour 2018, der zeigt, dass es selbst bei mäßigem Wetter riesig viel Spaß machen kann, mehr als 300 km am Stück zu fahren, wenn das Ganze liebevoll und mit viel Blick für Details organisiert ist.

Weiterlesen 

24 Stunden von Nortorf im Selbstversuch

24 Stunden von Nortorf im Selbstversuch

Text und Bild: Yasha Dahlmann / Red.: Guido Cicholas

„24 Stunden lang Rennrad fahren: Kann ich das?“ fragen sich sicher viele. Nur wenige probieren es aus. ERG1900-Fahrer Yasha Dahlmann suchte sich eine geeignete Veranstaltung und wagte nach einem ersten Versuch im Vorjahr erneut den Sprung ins kalte Wasser. Lest, wie es dazu kam und wie es ihm dabei erging.

Weiterlesen

Doppelsieg bei der Night On Bike 2018

Sascha Weil von der ERG1900

Text: Sascha Weil / Red.: Guido Cicholas / Bilder: Jens Schulz

Nachdem bereits beim 24-Stunden-Rennen in Duisburg ein 4er-Mixed-Team um unsere Fahrer Sascha und Benny Weil in Jerseys der ERG1900 auf dem Podium stand, räumte das Team um Sascha Weil beim 24-Stunden-Rennen der Night On Bike in Radevormwald richtig ab: 1. Platz in der 4er-Mixed-Wertung, 1. Platz in der 4er-Overall-Wertung, schnellste Runde und neuer Rundenrekord. Weiterlesen

Das erste Mal

Das erste Rennen steht vor der Tür? Mit unserer Kurzanleitung sollte eigentlich nichts schief gehen.

Am 8. April startet das erste der drei Rennen der VIVAWEST Ruhrpott Tour 2018 in Walsum (bei Duisburg). Das ist nicht nur das erste Lizenzrennen hier bei uns in der Nähe, sondern für viele ERG1900-Erstlizenzler auch das allererste Lizenzrennen. Die Fragen, die frischgebackene Rennerinnen und Renner vor ihrem ersten Rennen haben werden, dürften immer die gleichen sein:

Weiterlesen

ERG Bahntage 2018 – Am zweiten Tag kütt der Zuch


Karneval ist im Rheinland und vor allem in der Region rund um Düsseldorf so eine Sache. Man kann ihn lieben, man kann ihn hassen, aber man kommt an ihm nicht vorbei. Daher war es recht spannend zu sehen, ob wir am Karnevalssonntag überhaupt die Holzbude vollkriegen und, vielleicht noch spannender, wie es bei den Fahrerinnen und Fahrern um den Restalkohol bestellt war.

Glücklicherweise haben wir die Bude tatsächlich voll bekommen und es war zu Anfang im Sportforum dermaßen kalt, dass selbst Karnevalhardliner schlagartig nüchtern geworden wären. Weiterlesen