3. RTF “Essener Rad Genuss” – mit neuen Strecken!

 


Endlich ist es wieder soweit! Nach zwei Jahren Corona-Pause freuen wir uns sehr, Euch wieder zu unserer jährlichen Radtourenfahrt der

3. RTF “Essener Rad Genuss” am So 24. Juli 2022

einladen zu dürfen.

Dabei hat sich nicht nur der angestammte September-Termin in den Juli verschoben. Wir haben uns auch eure Anregungen zu Herzen genommen und die Strecken komplett umgekrempelt. Insbesondere für die langen Strecken gilt nun: weniger Verkehr, landschaftlich reizvoller – dafür etwas anspruchsvoller und hügeliger!

Start und Ziel:

Hier erwarten euch wie gewohnt:

  • Kühle u. warme Getränke
  • Kuchentheke
  • Belegte Brötchen
  • Grillwürstchen
  • Duschen
  • Chillout beim Blick über den Baldeneysee

An unseren Kontrollstellen entlang der Strecke könnt ihr bei reichhaltiger Verpflegung und der einen oder anderen Überraschung richtig auftanken. :)

 

Startzeiten und Kontrollschluss:

  • 8 – 10 Uhr (45er bis 11 Uhr)
  • Kontrollschluss ist gegen 16 Uhr im Regattahaus, die Kontrollen werden entsprechend früher abgebaut.

Bitte habt Verständnis dafür, dass es den Startstempel wirklich erst ab 8 Uhr gibt, vorher ist die Veranstaltung noch nicht genehmigt. Ihr seid aber herzlich dazu eingeladen, euch bereits ab 7:30 Uhr mit Kaffee, Kuchen und belegten Brötchen an unserer Kuchentheke zu stärken und/oder Eure Anmeldung durchführen.

Unsere neuen Strecken:


Kartengrundlage: OpenStreetMap, nicht finalisierte Streckenführung

Unsere Streckenschilder:

 

 

 

 

Startgeld und Pfand:

  • Startgeld BDR-Mitglieder (mit oder ohne Wertungskarte)    5,- €
  • Startgeld Trimmfahrer*innen ohne Wertungskarte          7,- €

Für BDR-Mitglieder ohne Wertungskarte und Trimmfahrer*innen zzgl.:

  • Pfand für die Startnummer   3,- €

Wir werden in diesem Jahr außerdem versuchen, die Veranstaltung nachhaltiger zu organisieren. Hierzu zählen neben zahlreichen Bio-Lebensmitteln auch Mehrweg-Tassen, für die wir leider ebenfalls einen Pfand erheben müssen:

  • Pfand für Kaffetassen   5,- €

 

Der Anmeldevorgang:

Da das bekannte Scan and bike System nicht mehr zum Einsatz kommen kann, müssen wir euch diesmal leider bitten, einen Anmeldezettel auf Papier auszufüllen. Ihr könnt dies gerne vor Ort erledigen. Etwas schneller gehts, wenn ihr bereits einen ausgefüllten Zettel mitbringt, hier gehts zum download.

   

eBiker willkommen!

Natürlich sind dieses Jahr auch wieder eBiker willkommen, soweit der Akku reicht*!
*Habt aber bitte Verständnis dafür, dass wir Euch bei einem leeren Akku aus organisatorischen Gründen nicht weiterhelfen oder abholen können, SORRY. Das eBike fährt ja auch ohne Strom, halt nur langsamer ;-) !

                

Anreise:

  • Von der A52 an der Ausfahrt -28- (E-Rüttenscheid) aus beiden Richtungen auf die B224 Richtung Velbert/E-Werden einbiegen.
    • Auf dieser B224 ca. 4 km bis Ausfahrt BALDENEYSEE,
      Beschilderung Baldeneysee / Regattaturm/-haus ca. 2,5 km folgen und rechts abbiegen zum Regattaturm und Parkplatz!
    • Am Ende des Parkplatzes liegt das Regattahaus und unser RTF-START
    • Alternativparkplätze massig auf der Freiherr-vom-Stein-Straße
  • Aus Richtung Norden und A40 (Ausfahrt-23-, E-Zentrum) die B224 nutzen und ab Ausfahrt Baldeneysee dann wie oben.
  • Aus Richtung Süden die B224 nutzen und ab Ausfahrt Baldeneysee dann wie oben.
  • Hinweis: Da JEDE/R den Baldeneysee/das Regattahaus kennt und die Verkehrsführungen relativ einfach sind, verzichten wir auf eine Ausschilderung der Anfahrt zum Start!
  • Bei den meisten Navis (auch Google) reicht “Regattahaus/Regattastrecke, Essen”! Ansonsten wie oben angegeben!
  • Link zu Google

 

Hier noch das KLEINGEDRUCKTE bereits vorab:

  • Jeder Teilnehmer fährt auf eigene Rechnung und Gefahr.
  • Gemäß der neuen Generalausschreibung des BDR ist das Tragen eines Fahrradhelms Pflicht!
  • Wir weisen darauf hin, dass die Regeln der Straßenverkehrsordnung, der Generalausschreibung und der Sportordnung von jeder/-m Teilnehmer/-in eingehalten werden müssen.
  • Das Tragen der Rückennummern und das Nutzen von vorhandenen Radwegen ist grundsätzlich Pflicht.