Touren-Vorschlag: Nordbahn-Trasse meets Elfringhausen

Auf vielfachen Wunsch möchten wir euch nach längerer Zeit einen Streckenvorschlag für eine moderate Rennrad-Tour präsentieren.  Unsere bisherigen Vorschläge findet ihr übrigens im Breitensport-Bereich. Unsere Tour führt uns Richtung Wuppertal, über die Nordbahntrasse und im weiteren Verlauf durchqueren wir Sprockhövel und genießen die Elfringhauser Schweiz.

Länge: 85km

Höhenmeter: 1.100 HM

 

Profil: Wellig, mit einzelnen kurzen, ruppigen Asphaltblasen, überwiegend sehr gut asphaltiert.

GPX Download

Strava Top Segmente
Hespertal
Farnweg
Hibbelbibbe
Tippelclimb

Wir nehmen euch heute mit zur Nordbahn-Trasse in Wuppertal. Wie mittlerweile an vielen Stellen im Ruhrgebiet, wurden in den vergangenen Jahren viele ehemalige Eisenbahn-Trassen umgewandelt in Rad- und Fußgängerwege. Über 23 Kilometer erschließt die Nordbahntrasse fast kreuzungsfrei und ohne nennenswerte Steigungen die Zentren und nördlichen Stadtteile Wuppertals. Wir fahren allerdings nicht die komplette Trasse sondern ca. 17 asphaltierte Kilometer bis wir in Schee abbiegen und die Landschaft der Elfringhauser Schweiz genießen. Für die Strecke können die sportlichen unter euch ca. 3 Std. einplanen, wer etwas gemütlicher unterwegs ist, sollte mit 3,5-4 Std. rechnen. Ein kleines Positionslicht vorne solltet ihr vorsichtshalber mitnehmen, auf der Nordbahn-Trasse haben wir einige unbeleuchtete Tunnel-Abschnitte.

Start der Runde ist wieder am Lukas in Essen-Kupferdreh. Wir kullern zunächst am Baldeneysee entlang und biegen am Haus Scheppen nach links in den Pörtingsiepen ab. Wir durchqueren das leicht ansteigende Hespertal und genießen die Wälder rechts und links. Das Hespertal wurde auch im Rahmen der ERG Challenge bereits befahren – wer sich also sportlich mit unseren besten Fahrern messen möchte, findet hier eine gute Gelegenheit sich fünf Minuten auszupowern.

Wir fahren im weiteren Verlauf weiter ansteigend, kurz durch das Industriegebiet Röbbeck, bevor wir die Abfahrt über die Bökenbuschstr. nach Langenberg genießen. Obacht – in Langenberg fahren wir durch eine kurze Unterführung, die eigentlich überwiegend von Fußgängern genutzt wird. Wenn ihr denkt den Kopf einziehen zu müssen, seid ihr auf dem richtigen Weg. Ab jetzt wird der Verkehr immer weniger und ihr fahrt wiederrum leicht ansteigend die Windrather Str. – genießt die Felder und Ruhe der Landschaft.

Neviges lasst ihr rechte Hand liegen und fahrt über den Golfclub Bergisches Land weiter Richtung Wuppertal. Wenn ihr den Oberdüsseler Weg erreicht, verpasst nicht die Abzweigung zum Farnweg. Ein kurzer Anstieg mit 9%. Nachdem ihr selbigen passiert habt, geht es überwiegend flach zur Nordbahn-Trasse. Zwischendurch haben wir wunderbare Aussichten auf das bergische Land.

Nach rund 30 Kilometern sind wir dann auf der Nordbahn-Trasse. Auch wenn der Asphalt dazu einlädt zügig zu fahren, bitte bedenkt die Trasse wird insbesondere bei schönem Wetter auch von anderen Verkehrsteilnehmern benutzt. Fahrt daher rücksichtsvoll und genießt die immer wieder tollen Ausblicke auf Wuppertal. Zum Ballern habt ihr später noch ein paar schöne Abschnitte. Auf der Trasse selbst findet ihr neben zahlreichen Cafes auch viele kulturelle Haltepunkte. Es lohnt sich durchaus bei schönem Wetter das Treiben zu beobachten.

In Schee, bei KM 48, verlassen wir die Trasse und fahren Richtung Hasslinghausen über Landstraßen durch die Elfringhauser Schweiz. Die nächsten 12 Kilometer laden quasi zum Gas geben ein….insbesondere die leicht abfallende Wittener Str. – Kette rechts – Fullforce!

Bei KM 60 solltet ihr aber den Anker werfen, es geht links ab in die Krünerstr. – der Asphalt in dieser Abfahrt ist sehr schlecht. Obacht.

Wir fahren durch Sprockhövel bevor wir rechts in den Hibbelweg abbiegen, hier haben wir auch wieder einen schönen Anstieg, der uns im weiteren Verlauf wunderbare Ausblicke beschert.

Wir fahren weiter bergab durch das neu asphaltierte Felderbach-Tal Richtung Nierenhof. Statt wie gewohnt in Nierenhof über die Trasse auf direktem Weg nach Kupferdreh zu fahren, haben wir nochmal einen kleinen Schlenker eingebaut.

Der Balkhauser-Str. Climb ist aber erst der Vorgeschmack für das große Finale.


Die Tippelstr. ist eine schmale Straße, die sich in bester Alpen-Manier nach Niederbonsfeld schlängelt. In der Spitze sind 13% zu überwinden – aber nach einem knappen Kilometer habt ihr das auch hinter euch gebracht. Jetzt geht es über Niederwenigern wieder zurück nach Kupferdreh. Viel Spaß beim Ausprobieren der Tour – schreibt uns wie euch die Tour gefallen hat.

Ein Gedanke zu „Touren-Vorschlag: Nordbahn-Trasse meets Elfringhausen

  1. Herzlichen Dank fürs Bereitstellen der echt schönen Tour. Auch inklusive der lückenlosen Beschreibung. Das Exportieren nach Komoot war auch easy.

    Also: sehr erfahrenswert!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.