Dreiländergiro in Nauders

rainer_naudersAm 26.6.2016 starteten Guido, Rainer, Vuong und Helge beim Dreiländergiro in Nauders, Österreich, der u.a. über das berühmte Stilfser Joch in Italien, dem zweithöchsten Pass Europas, führte. Guido, Vuong und Rainer meldeten sich für die A-Strecke an, welche 168 km und 3300 HM aufzuweisen hatte und über das Stilfser Joch, den Ofenpass und die Norbertshöhe aus der Schweiz zurück nach Nauders führte. Vuong fuhr dabei die schnellste Zeit der ERGler heraus. Er bewältigte die Strecke in sagenhaften 6:26:45! Weiterlesen

Tour de Kärnten – Florian mit herausragender Leistung

Strassacker-02„Herausragend nach einer Woche Tour de Kärnten war jedoch Florian Vrecko. Der Berg- und Zeitfahrspezialist aus Bochum landete nach 430 Kilometern und 7400 Höhenmetern auf Rang zwei, nur geschlagen vom Österreicher Lucas Schwarz (Team Physio 1.0), der sich den Gesamtsieg mit teilweise beeindruckendem Tempo am Berg holte. Dritter wurde Jernst Tempelaar (ohne Team) aus den Niederlanden. „Danke an alle Teamkollegen für die Unterstützung und das Aufpassen im Rennen“, bedankte sich Florian später bei seinen Mannschaftskameraden für eine intensive und erfolgreiche Rennwoche.“

http://www.team-strassacker.de/tour-de-kaernten-strassacker-brilliert.html

Lohnenswerter P-Weg-Marathon (92km, 2350hm) für Florian Vrecko

Plettenberg

Plettenberg – immer wieder lohnenswert, zurecht ist hier regelmäßig das Startkontigent ausgebucht. Dieses Jahr fanden sich auch bei leichtem Nieselregen unterwegs überall, ob im Dorf, Wald oder an den vielen Verpflegungsstellen, engagierte Plettenberger mit lärmenden Rasseln, Trommeln, oder Bananen und Cola.
Weiterlesen

Garmin Velothon Berlin | So sehen Sieger aus…

klaus und frank… oder so ähnlich, zumindest waren wir die Sieger der Herzen beim 5 köpfigen Begleit-und Fanclub!
Die 2 im ERG-Trikot gestarteten Klaus und Frank konnten auf einen tollen VELOTHON in Berlin zurückschauen. Nach dem Regenreinfall in 2014 lachte dieses Jahr die Sonne auf rd. 5.000 Teilnehmer im 60 km Rennen. Noch a…kalt aber mit einem sonnigen Blick auf die „Goldelse“ ging es auf die 68 km auf bekannter, toller Strecke vorbei an den Sehenswürdigkeiten der Stadt und einem diesmal sogar fast windfreien Taxiway auf dem Tempelhofer Flughafen. Bereits zu dieser frühen Stunde standen etliche Zuschauer am Straßenrand und halfen einem dabei die Bestleistungen der letzten Jahre noch mal zu toppen. Bei Klaus war dies nach (fast) genau 2 Std. im Ziel erreicht, rund 9 Minuten später kam auch Frank mit ebenfalls neuer, persönlicher Bestzeit gesund ins Ziel. Als 394. und 613. freuten wir uns auf das obligatorische Erdinger im Ziel, verdient ist verdient. Auf ein Neues, mit hoffentlich mehr StarterInnen, im ERG-Trikot in 2016!