Cyclassics 2017 mit 4 ERGlern

War das ein Bangen ums Wetter!
Freitag Sch…, Samstag na ja, aber Sonntag früh hui.
Zumindest im Zeitfenster für die Jedermann-Rennen. Bei den Profis schüttete es wieder aus Eimern. Glück muss man haben! Hamburger Shietwedder eben!

So war es mehr als ein angenehmes Rennen für die 4, die die Fahne für die ERG 1900 bei dem Radklassiker hoch hielten. Melina, Volker, Frank und Klaus konnten bei Sonne und 14-18 Grad vor allem unfallfrei durchs Ziel rasen.

Bei Volker war es leider ein sehr kurzer Weg ins Ziel, denn bereits auf der Anfahrt zur Köhlbrandbrücke riss der Seilzug der Schaltung und an ein adäquates Rennen war damit nicht mehr zu denken. Vor allem ärgerlich, weil Volker sich gut gerüstet fühlte und super trainiert war. Positiv war, ihm ist nichts passiert. Nur auf den Besenwagen wollte er nicht warten und fuhr mit seinem defekten Bike zurück ins Ziel. Bleibt die Hoffnung auf das nächste Rennen. (FOTO)
Weiterlesen

JAAAA es ist soweit: …

…Die ERSTE eigene ERG1900-RTF seit Jahrzehnten steht in den Startlöchern!

Wir haben uns gestern in der Vorbereitungsrunde geeinigt, dass wir das Wagnis und  Organisationsrisiko RTF mit Eurer Hilfe in 2018 eingehen wollen.
Um eine flüssige Organisation hinzubekommen, brauchen wir aber viele fleißige Hände, Köpfe und … Weiterlesen

Hamburg seine Ruhrpott-Perlen

Nach dem wir die Alpen gerockt haben gingen auch die Vorbereitungen für HAMBURG  weiter *Yippi. Das Training mehr eine Qual, aber was muss das muss. IMG_3483Eine kleine Delegation unter dem Teamnamen Essener RG1900 (!) nahm den Weg in den hohen Norden auf sich um mal wieder die Hamburg Cyclassics zu fahren. Ein Jahr war wie im
Flug vergangen.

Für Olaf waren es die ersten Cyclassics, dementsprechend war er nervös und wollte sturzfrei ins Ziel kommen. Klaus, Micha und Nathalie wollten die Zeit aus dem letzten Jahr unterbieten. Rolf nahm sich vor seine beste Platzierung bei den Cyclassics zu fahren, was mindestens Top 15 in der AK bedeutet und Frank G. wollte die Stimmung auf der 60iger Strecke genießen.

Die Startaufstellung 100 km setze sich wie folgt zusammen: D wie „D“olf und „D“olker, K wie „K“laus, Frau „K“utsch mit Micha :-D und O wie „O“laf.
Begleitet und betreut wurde das Team von Dagmar und Marianne. Vielen Dank für Eure Unterstützung und Koordinierung im Ziel.

Weiterlesen

Wollen wir 1000 € für unsere Vereinskasse ???

Dann müsst Ihr kräftig mithelfen!

1000 € für unsere ERG

Denn, anlässlich des 175-jährigen Jubiläums spendet die Sparkasse Essen insgesamt 175 x 1.000 Euro an gemeinnützige Organisationen für Projekte in der Region.

Bis zum 10.5.16 müssen wir uns mit einem Projekt bewerben, das

  • eine besondere Aktion oder Anschaffung darstellt, zum Wohle der BürgerInnen in Essen und
  • im Jahr 2016 oder 2017 starten muss.

Anschließend wird in einem Online-Voting über die eingereichten Vorschläge abgestimmt.

Auf der nächsten Monatsversammlung soll eine Entscheidung getroffen werden, mit welchem Projekt wir uns bewerben wollen!
Bitte macht bis dahin zahlreiche sinnvolle, gemeinnützige Vorschläge über den Kommentarbutton!!!

Hier bereits zwei Vorschläge von uns:
(zu denen Ihr auch gerne schon kommentieren könnt!) Weiterlesen

ESSEN.PerPedal. – 4. Essener Raderlebnistag 2016

Hallo Radsportgemeinde!

Diess mal ist alles anders!

Im Rahmen des Raderlebnistages wird es dieses Mal keine feste Route geben, also keine 15 km/h-RadlerInnen, die uns aufhalten können :-).
Dieses Mal werden 8 anzufahrende Punkte die Ziele sein, die Ihr via App sehen und frei anfahren könnt!

Länge:      ca. 35 km
Startzeit:   4.6.16, von 12-19 Uhr
Startort:    Start- und Zielbereich ist der Kennedyplatz
Gebühr:    2,50 €

Neulich Mittwoch in der Sporthalle Hansemannstr.

Jeden Mittwoch ab 20 Uhr findet das Ausgleichstraining der ERG in der Gesamtschule Borbeck statt. Mit Rückenfit-Übungen, Circle-Training und anderen „Gemeinheiten“ stellt Nathalie jedIMG_2133en Mittwoch ein neues Programm auf die Beine, das wunderbar als Ausgleich für den Radsport dient, da andere Muskel- und Körperbereiche betont und damit einseitige Belastungen vermieden werden.

Dieses Mal war aber das Training selbst für die „alten Hasen“ etwas Besonderes, da wir zum ersten Mal zwei Gäste aus Syrien dabei hatten. Für Ghassan und Louai war es Spaß pur und ein gelungener „Ausbruch“ aus dem Alltag des Übergangswohnheimes. Besonders attraktiv schien unser regelmäßig nach der Gymnastik stattfindendes Badmintonspiel zu sein. „Auspowern“ war die Devise und beide hatten, wie wir, einen Riesenspaß miteinander.

Einige der ERGler haben sich auf die Fahne geschrieben, mit den Bewohnern ab und an Ausfahrten odIMG_2154er eben dieses Mittwochstraining gemeinsam umzusetzen.
So kann Integration auch funktionieren!

Wer Lust hat,  sich auch daran zu beteiligen, meldet sich bei Rolf, Nathalie oder Klaus. Natürlich auch beim Mittwochstraining!