Lizenzrennen: wie beantrage ich eine Lizenz?


Na? Auch mal bei einem Rennen am Start sein? 
Euer Interesse an Rennlizenzen steigt dieses Jahr jedenfalls stark an. Das finde ich klasse! Für diejenigen, die erstmals einen Antrag auf eine Rennlizenz stellen möchten, habe ich nachfolgend ein paar Hinweise zusammengefasst. Darüber hinaus werde ich demnächst immer wieder kleine Beiträge zum Themenkomplex „Lizenzrennen“ schreiben. Da vieles auch für mich Neuland ist – ich fahre selber erst seit 2015 mit Lizenz – lernen wir so zusammen. Wenn ich etwas nicht weiß, mache ich mich eben für euch schlau. In jedem Fall freue ich mich über euer Interesse.

Der Lizenzantrag

Eine Rennlizenz sieht so aus wie auf dem Bild, wobei die Farben der Karte jährlich wechseln. Um eine Lizenz zu erhalten, müsst ihr über den Verein – nicht beim Landesverband oder beim BDR – einen entsprechenden Antrag stellen. Hattet ihr in den letzten zwei Jahren keine Lizenz, müsst ihr einen Erstantrag stellen. 

Diejenigen, die bereits im Vorjahr eine Lizenz hatten, werden grundsätzlich zum Jahreswechsel an einen Wiederholungsantrag erinnert. Um einen Wiederholungsantrag zu stellen, müsst ihr euch – falls ihr es nicht bereits getan habt – zunächst bei Rad-Net registrieren:

Registrierung bei Rad-Net

Bei einem Erstantrag – weil es euer erster Lizenzantrag überhaupt ist oder weil ihr in den letzten zwei Jahren* keine Lizenz hattet – könnt ihr sofort loslegen und das Online-Formular “Erstantrag” ausfüllen:

Erstantrag online

*Update: Bei der Erstellung der Rad-Net-Datenbank wurden offenbar alle Fahrer/innen eingepflegt, die mal eine Lizenz hatten und deren Daten bereits in irgendeiner Datenbank hinterlegt waren. In diesem Fall muss eine Anmeldung bei Rad-Net unter Angabe der alten Lizenznummer erfolgen, sonst könnt ihr weder einen Neu- noch einen Wiederholungsantrag generieren (Fehlermeldung: „Sie werden bereits als Lizenzsportler im System geführt. Sie hatten oder haben also bereits eine BDR-Lizenz. Leider können Sie dann an dieser Stelle des Systems auch KEINEN ERSTANTRAG stellen …“). In einem Fall hatte ein Fahrer zuletzt 2013 eine Lizenz über seinen ehemaligen Verein bezogen und war noch mit der alten Lizenznummer (und als Mitglied des alten Vereins) bei Rad-Net gespeichert. Wenn ihr hier nicht weiterkommt oder eure alte Lizenznummer nicht mehr wisst, dann meldet euch bitte bei mir, dem Verfasser, ich habe bei Rad-Net einen direkt Ansprechpartner.   

Das Antragsformular ist weitestgehend selbsterklärend. Unter Lieferweise könnt ihr zwischen dem Normalweg “über den Landesverband” und dem Eilweg “Eilzustellung” wählen. In beiden Fällen sendet ihr bitte den Antrag direkt an den Verein. Bitte beachtet die Hinweise hierzu weiter unten.

Für den Ausweis wird ein Bild von euch im Passbildformat benötigt, das mindestens 100 Pixel hoch ist. Ein schlichtes Selfie im JPG-Format reicht aus. Das Bild muss insbesondere nicht die offiziellen Anforderungen an ein biometrisches Passbild erfüllen, ihr solltet aber frontal abgebildet und gut erkennbar sein.

Unter Kategorie könnt ihr altersabhängig auswählen. Die Auswahl ist von eurem bei der Anmeldung zu Rad-Net angegebenen Geburtsdatum abhängig. Die Klasse ist bei Erstanträgen immer “C”. Die einzelnen Kategorien und Altersklasseeinteilungen könnt ihr hier einsehen:

Kategorien und Altersklasseeinteilungen

Wenn ihr, wie ich, im fortgeschrittenen Alter seid, könnt ihr unter Umständen zwischen “Masters” und “Elite” wählen. Zur Kategorie “Elite” zählen alle Fahrer im Alter von 23 Jahren und älter, die keinen Sportgruppenvertrag besitzen und die nicht die Kategorie “Masters” gewählt haben. Zur Kategorie “Masters” zählen alle Fahrer im Alter von 30 Jahren und älter, die ausdrücklich diese Kategorie wählen. Als “Elite” könnt ihr nur an Rennen der Kategorie “Elite” teilnehmen. Als “Master” könnt ihr bis zu eurem 60. Geburtstag auch in der Kategorie “Elite” starten. Zumindest theoretisch.

Weitere Hinweise hierzu findet ihr in den Wettkampfbestimmungen für den Straßenrennsport, die ihr zumindest grob kennen, euch aber in jedem Fall einmal angesehen haben solltet. Gleiches gilt für die übrigen Reglements.

Reglements und WB Straße

Aus dem Online-Formular könnt ihr dann auf Knopfdruck einen Antrag im PDF-Format erzeugen. Diesen bitte ausdrucken, unterschreiben (auch die Anlage!) und an den Verein senden:

Essener Radsportgemeinschaft 1900 e.V.
Postfach 10 11 21
45011 Essen

Dies ist grundsätzlich unabhängig davon, welche “Lieferweise” ihr im Antrag ausgewählt habt. Euer Lizenzantrag muss in beiden Fällen nicht nur von euch, sondern auch vom Verein bzw. vom 1. Vorsitzenden unterschrieben werden und wird erst danach von diesem – nicht von euch – an die zuständige Stelle weitergereicht. 

Wenn ihr noch minderjährig seid, benötigt ihr – wie immer, wenn ihr euch rechtlich binden sollt – die Einwilligung eines gesetzlichen Vertreters, der auf dem Antragsformular für euch unterschreiben muss.

Mit der Attestpflicht, der neben Minderjährige auch Heranwachsende bis einschließlich U19 und Sportler, die über 60 Jahre alt sind, unterliegen, gibt es noch eine Besonderheit. Diese müssen dem Erstantrag ein Gesundheitsattest eines Arztes beifügen, das nicht älter als 120 Tage sein darf. Für Minderjährige und U19-Sportler gilt dies nur einmalig, Sportler über 60 Jahre müssen auch bei den jährlichen Folgeanträgen ein Attest beibringen. Unabhängig von der Attestpflicht wird allen Sportlern vom BDR eine jährliche sportmedizinische Basisuntersuchung nach den Richtlinien der Deutschen Gesellschaft für Sportmedizin und Prävention (DGSP) empfohlen. 

Wie lange dauert das Ganze?

Eine auf dem Normalweg beantragte Lizenz erhaltet ihr vom Verein und frühestens 14 Tage nach Zugang eures Antrages beim 1. Vorsitzenden.

Eine auf dem Eilweg beantragte Lizenz solltet ihr i.d.R. innerhalb von einer Woche, gerechnet ab Antragszugang beim 1. Vorsitzenden, auf dem Postweg direkt von der BDR-Lizenzstelle erhalten. Achtung: Bei einem sehr eiligen Eilantrag sagt bitte kurz Rolf oder mir oder notfalls auch unserem Schatzmeister Jörg Bescheid, damit wir uns dahinterklemmen und notfalls den Weg weiter abkürzen können. Denn: ihr erhaltet zwar innerhalb der angegebenen Zeit vom BDR die Lizenz(karte) mit Lizenznummer, es kann aber durchaus sein, dass diese Lizenznummer noch nicht bei Rad-Net eingepflegt ist. Mithin könnt ihr also die Lizenznummer noch nicht mit eurem Rad-Net-Account verknüpfen, noch nicht das Meldetool nutzen und euch nur über Tricks und Umwege zu einem Rennen melden. Wir haben den Landesverband bereits auf diesen Umstand hingewiesen (Stand März 2017).

Was kostet das?

Die Kosten sind abhängig von der Altersklasse und dem Lieferweg. Eine aktuelle Übersicht findet ihr unter Ziffer 4a unserer Finanzordnung:

Finanzordnung

Weiterführendes, Fragen, Anregungen

Wenn ihr hierzu Fragen oder Anregungen habt, meldet euch bei mir (das gilt natürlich auch für interessierte Nichtmitglieder):

leistungssport(at)erg1900.de

oder nutzt die Kommentarfunktion.

Wenn ihr euch generell für die Radsportszene in NRW interessiert, dann guckt auch ab und zu bei Turbovelos rein. Dort findet ihr nicht nur ggf. aktuellere Informationen rund um den Lizenzantrag, sondern unter anderem Weiterführendes zur Rennvorbereitung und zum Training.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.