Gegen die Uhr auf dem Flugplatz

Am Samstag den 04. September 2021 war es endlich wieder soweit:
Der RTC Mülheim a.d. Ruhr hatte zum Zeitfahren auf den Essen-Mülheimer Flughafen geladen.

In einem 51-köpfigen Starterfeld war die ERG1900 besonders stark vertreten.

Um 15:00 ging es hinter dem Follow me Fahrzeug auf die Piste zur Einführungsrunde.
Kurz danach ging auch schon die Jugend an den Start.

Mit 2 Minuten Vorsprung gingen sie auf auf den knapp 2km langen Rundkurs, um einen einwandfreien und fairen Rennverlauf zu gewährleisten.

 

 

 

 

 

Nicht nur unsere Jugend konnte glänzen.
Alle Beteiligten hatten Spaß
Lest hier mehr über einen erfolgreichen ERG Tag:

Nach einem harten 9 Runden währenden Dreikampf zwischen Ahmad Alshikh, Jona Peters  und Theo Teslia (alle drei von der ERG) konnten sich Theo und Jona auf der Gegenwindgerade entlang des Flugfeldes absetzen und entschieden auf den letzten Metern Richtung Ziellinie die Podiumsplatzierungen.
Somit waren von drei zu vergebenden Podiumsplätzen drei von der ERG besetzt!

Hannah Rickmann, die sich in ihrer Altersklasse nicht mit gleichaltrigen messen konnte, nahm es mit den anderen Altersklassen auf und fuhr ihr wortwörtlich „eigenes Rennen“ außer Wertung. Zusammen mit Florian Erdmann von der ERG absolvierten die beiden die 10 km in überragenden 20:44,23 Minuten!

Elin Frehsmann, die zweite ERG Starterin, behauptete sich im großen Starterfeld und führte über unzählige Runden im belgischen Kreisel eine große Teilnehmergruppe, bis

diese auf den letzten Runden zerbrach und sie damit die anderen Konkurrentinnen abschütteln konnte. Damit wurde sie auf den 20 km und einer Zeit von 36:31,71 min Erste ihrer und der darüber liegenden Altersklassen.

Auf der 20 km Strecke ging es unter den Männern ebenfalls heiß her: Bereits in der zweiten Runde trat, an einer taktisch perfekt ausgeguckten Stelle, Micha Westerhaus von der ERG an um seine Mitstreiter zu prüfen.
Nur die 4 stärksten Fahrer aus der Spitzengruppe, unteranderem ein weiterer ERGler, Philipp Jesuman, konnten folgen. Nach einer Verfolgungsjagd über unzählige Runden in denen Philipp führte, konnte Michael auf der letzten Runde den Abstand mit der Brechstange bis an sein Hinterrad verkürzen.
Im Schlusssprint gelang es Micha seinen 1. Platz zu manifestieren. Der 2. und überragende Platz ging an Philipp, womit auch in dieser Wertung die ersten beiden Plätze an die ERG gingen.

Alle weiteren überragenden Wertungen gibt es bei RaceResult.

Alles in allem war es eine gelungene und runde Veranstaltung. Wir alle waren hochmotiviert endlich wieder ein Rennen in unseren Vereinsfarben bestreiten zu dürfen.

Der Tag ging in Begleitung von leckerem Kuchen und ausgefeilten Rennanalysen zu Ende.

Vielen Dank noch einmal an den RTC Mülheim a.d. Ruhr!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.