Die durch die Grüne Hölle fuhren


Die Nürburgring Nordschleife ist bekannt als Grüne Hölle.
Einmal im Jahr haben dort keine schnellen Autos, sondern schnelle Radfahrer und Radfahrerinnen das Sagen.
Für die ERG war es ein erfolgreiches Wochenende. Zahlreiche ERGler gingen auf der 75km Distanz an den Start.

Zwei wagten auch den Solo-Ritt über 24 Stunden:
Jörg sammelte Kilometer auf der Straße und David kämpfte sich auf dem MTB durch die Nacht.

Zwei schafften es sogar auf`s Treppchen.
Nach 150km beendeten Dana und Florian V das Rennen als jeweils 3. in der Gesamtwertung.
Florian, der im Trikot des Team`s Srassacker an den Start ging, hat seine Erlebnisse auf der Teamseite zusammengefasst
Florians Bericht lest ihr hier.

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Info von Rolf. Setze ein Lesezeichen zum Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.