Das ERG Trikot beim Training am Fuße der Alpen

Michael fand neben den beruflichen Terminen in Traunstein noch Zeit zum „Radeln“.

Glücklicherweise hatte ich einen ebenfalls Radverrückten Kollegen in Bayern. Er besorgte mir ein gut laufendes Cannendale Rennrad und dank dreifach-Kurbel hatte ich kaum Probleme, dem Bayern auf seiner Hausrunde zu folgen.

Beim finalen Anstieg auf dem fünften Berg der ??? Kategorie konnte ich kurz vor dem Milchkaffee sogar noch eine Attacke setzen. Es war einfach herrlich bei schönstem Spätsommerwetter noch mal so richtig die Knochen der Sonne auszusetzen. Die einzige kleine Wermutstropfen war die Radgröße des geliehenen Rades. Ein 58er Rahmen ist für meine 173 Zentimeter doch etwas zu groß. Aber schön langgestreckt, bietet man auch dem Wind wenig Wiederstand. Vielleicht ein Erfolgsgeheimnis, das die Rad-Welt noch nicht gefunden hat?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.