75. Westfalen Preis in Dortmund-Brackel

[Sven Schnmeling berichtet] Jan, Christian Kant und ich haben uns um 6 Uhr (!!!!) getroffen um gemeinsam nach Dortmund zu fahren. Start war 8.00 Uhr!
Sven U. haben wir vor Ort getroffen. Nach den üblichen Vorbereitungen sind wir zu viert die 9 km Runde einmal abgefahren, Strecke ist wellig mit ansteigender Zielgerade. Ungewöhnlich war das die C-Klasse mit den Senioren 2 zusammen gestartet ist. C-Klasse 8 Runden, Senioren 10. Das Starterfeld war dementsprechend riesig, glaube ca. 230 Mann. Als der Startschuss viel, ging es zügig los und die erste Runde lief ohne besondere Vorkommnisse ab. Wir konnten uns alle recht weit vorne aufhalten. Wenn ich mich nicht ganz täusche ist eingangs der zweiten Runde bei Start/Ziel eine Gruppe von 4 Mann weggefahren. Hatten irgendwann 50 sek Vorsprung. Im Feld zogen die Runden ins Land ohne große Aktionen. Ich habe mich von Runde 4-7 recht weit vorne aufgehalten, öfters ganz vorne. Mit an meiner Seite Christian Kant, der sehr stark gefahren ist obwohl er dies Jahr noch nicht so viel trainiert hat! Oder Geheimtraining, wer weiß! Jan Stratmann war auch im vorderen drittel des Feldes zu finden, ebenso Sven – er ist auch anfangs mal kurz ausgerissen.
Dann stand die finale 8te Runde an und ich hab alles dran gesetzt mich nach vorne durchzuarbeiten, was ja alle vorhaben, zumindest die die es noch können. Nach 3-4 km war ich unter den ersten 20-30. Wollte dann ein bisschen lauern und Kräfte sparen. Der Nachteil an der ganzen Sache ist nur das man schnell mal eingebaut wird. Ist dann leider auch passiert. Auf der letzten Geraden vor dem Start/Zielberg musste ich noch mal richtig draufdrücken um noch ne kleine Chance auf die Top10 zu haben. Im Anstieg merkte ich aber schnell, dass ich zu weit hinten war bin. Ich bin trotzdem alles gefahren was ging und der 20zigste Platz war das Resultat. Sven wurde 23. Jan und Christian waren in der Top 40-50.

Hat richtig Spaß gemacht und das Teamergebnis lässt sich auch sehen. Kein Sturz, kein Regen, alles super!!!
Nicht zu vergessen: Jürg Faude ist bei den Senioren gestartet, war während des Rennens auch oft im vorderen drittel zu sehen. Sein Ergebnis ist mir im Moment nicht bekannt, sie sind ja 2 runden mehr gefahren!
Das nächste Rennen ist in D-dorf auf der KÖ! Danach steht Oberhausen im Plan, wo 6-8 Fahrer von uns starten werden.

Zu den Fotos von Michael

2 Gedanken zu „75. Westfalen Preis in Dortmund-Brackel

  1. Hallo,
    grosses Lob and die Renner und nicht zuletzt den Fotografen. Richtig schöne Bilder sind das, grosse Klasse! Darf ich an dieser Stelle nochmals daran erinnern, bzw. darum bitten, dass die Dropbox vom Bahntag nochmals etwas ausgefüllt wird oder muss man diesbezüglich die Hoffnung aufgeben? Wäre wirklich sehr schön, Ihr hattet da doch so viele Bilder geschossen. Also, nur zu….ganz herzlichen Dank und (rad-) sportlichen Gruß.
    Uli

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.