Ein Wochenende in der „Grünen Hölle“

 

 

Vom 19. bis 21. August waren Jan und Christian, beim 24h MTB-Rennen am Nürburgring unterwegs. Sie starteten im 4er Team „RG Patientia“, welches durch 2 Freunde komplettiert wurde. Das Wetter zeigte sich ganz eifeluntypisch von seiner besten Seite. 25 Grad und strahlend blauer Himmel ließen die Qualen der anspruchsvollen Runde um die Nürburg erträglicher Machen. Die Strecke verlief zwar zu großen Teilen auf Asphalt, über Teile der Grandprix Rennstrecke und das Fahrerlager, was allen eine willkommene Abwechslung zu den topographisch und technisch schweren Offroadpassagen war.
Bereits nach wenigen Runden zehrte die Strecke an den Kräften aller Fahrer, aber sie konnten dennoch einen guten Rythmus finden, den sie bis zum Ende durchgehalten haben. Die Pausen in der Nacht waren zwar kurz, aber die Nachtfahrten waren sehr beeinddruckend, da große Teile der Offroad-Stecke mit Kerzen ausgeleuchtet war. So hat das Fahren selbst bei großer Müdigkeit noch Spaß gemacht.
Am Sonntag Morgen wurde das Wetter leider etwas schlechter. Es regnete 2 Mal kräftig, was die Fahrer aber nicht weiter störte. Völlig ausgebrannt, aber zufrieden und ohne Zwischenfälle beendete das Team das Rennen auf Platz 33 von 93.
[geschrieben von Christian Kant]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.